Drucker VersaUV LEF von Roland DG für die Herstellung hochwertiger personalisierter Gadgets

Arktis   |   Rosendahl, Deutschland

Die Firma Arktis im münsterländischen Rosendahl ist einer der bedeutendsten autorisierten Apple-Händler in Deutschland. Für den Ausbau seiner Geschäftsmöglichkeiten beschloss das Unternehmen kürzlich die Anschaffung des Drucksystems VersaUV LEF von Roland DG.

Rainer Wolf, Geschäftsführer der Arktis GmbH seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1998, zeigt sich ausgesprochen optimistisch angesichts des Umsatzes, der sich mit neuen Produkten erzielen lässt, die mit dem Drucksystem hergestellt werden.

Apple-Reseller Arktis setzt auf Personalisierung

Bei meiner Ankunft nach einer ausgedehnten Fahrt durch das schöne Münsterland erklärte mir Rainer Wolf bei einer Tasse Kaffee in groben Zügen den Ablauf des Tagesgeschäfts bei einem autorisierten Apple-Händler. Dann konfrontierte er mich mit der außergewöhnlichen Idee, nicht nur Mobiltelefone und/oder Tablets anzubieten, sondern diese auch zu personalisieren.

Wir nahmen an einem großen, runden Tisch im Produktionsraum Platz, wo sich Sandra und Bernd zu uns gesellten. Sie sind Mitglieder des Teams, das mit dem Design und dem Druck von Aufträgen beschäftigt ist, die das Unternehmen über den Webshop von Arktis generiert, der speziell für diesen Typ neuer Produkte entwickelt wurde, zu denen unter anderem Hüllen für Mobiltelefone und Tablet-Taschen gehören.

Design ist eine wichtige Komponente des Prozesses, weil die vom Kunden über den Webshop hochgeladenen Abbildungen genau auf die Hülle passen müssen. Dazu Sandra: „Ein Foto von zwei Personen, die ein wenig zu weit voneinander getrennt stehen oder sitzen, führt dazu, dass eine der beiden Personen ‚aus der Hülle herausfällt’. Manchmal befindet sich auch der Kopf einer Person genau an der Stelle, wo die Kameralinse, also die kleine Öffnung im Gehäuse, angebracht ist. Wir müssen sicherstellen, dass der Anschluss für das Ladegerät, die Kameralinse und der Lautstärkeregler zugänglich bleiben. Außerdem müssen wir teilweise eigene Entwürfe anfertigen, um die ideale Position für das Bild auf der Hülle zu realisieren. So beispielsweise die Deutschlandfahne, die im vergangenen Jahr während der Fußball-WM sehr beliebt war. Oder eine Hülle, die ein bestimmter Text oder ein beliebtes Bild ziert.“

Rainer Wolf erklärt, dass ungefähr 70 % der Designs aus Fotos bestehen, die von Kunden hochgeladen wurden. Die übrigen 30 % sind kreative Ideen des Design- und Druckteams.

Drucken mit dem Roland DG VersaUV LEF

Bernd und Sandra sind auch am Druckprozess beteiligt. Sie sind ausgesprochen zufrieden mit der Qualität, die dieser Drucker bietet. „Und Qualität steht für den Kunden an erster Stelle“, betont Bernd. „Die Bedruckung der Hülle schützt zudem das Gerät (z. B. Mobiltelefone) vor Kratzern oder anderen Beschädigungen und muss daher von hervorragender Qualität sein. Außerdem verblassen die hochwertigen UV-Farben nicht. Im Gegenteil: Sie sind sehr haltbar. Die bedruckten Hüllen sind abwaschbar und kratzfest.“

Bernd erklärt weiter: „Die ECO-UV-Tinte ermöglicht Drucke mit hoher Dichte in einem großen Farbbereich. Die Tinte trocknet sofort, und ihre Flexibilität verhindert, dass sie bricht, wenn das Material gebogen oder gedehnt wird. Die LED-Lampen trocknen die Tintentropfen sofort nachdem sie auf das Material gelangt sind. Dies bedeutet, dass sie nicht absorbiert werden und nicht mit dem Material reagieren. Und da keine Wärme zum Trocknen der Tinte genutzt wird, stellt das Bedrucken wärmeempfindlicher Materialien kein Problem dar. Der LEF hat zudem eine UV-Schutzabdeckung sowie eine Schutzvorrichtung, die verhindert, dass sich beim Drucken Staub auf dem Objekt ablagern kann. Die weiße Tinte kann zudem als transparente Grundschicht benutzt werden, um die anderen Farben deutlicher hervorzuheben. Die klare Tinte kann spezielle Matt-, Glanz- und Reliefeffekte erzeugen.“

Wie funktioniert das?

„Wir mussten natürlich eine Umgebung schaffen, die das Downloaden der Bilder über den Webshop und anschließend das Verwalten und Bearbeiten dieser Bilder im Drucker ermöglicht. Ich freue mich, sagen zu dürfen, dass sich die Investition bereits nach sechs Monaten rentiert hat. Heute, fast zwölf Monate später, bin ich sehr glücklich, dass die Idee und ihre Implementierung ein großartiger Erfolg waren“, erklärt Rainer Wolf. „Im laufenden Jahr stammen 50 % der Produkte, die wir als Reseller an die Kunden verkaufen, aus dieser Maschine.“

Die Webshop-Popups zeigen eine attraktive junge Frau, die auf einem iPhone 6 abgedruckt ist, sodass der Kunde eine Vorstellung davon erhält, wie sein eigenes personalisiertes Bild auf seinem Mobilgerät aussehen könnte. Personalisierte Hüllen werden in echter Premium-Qualität bedruckt; Kunden benötigen keine technischen Kenntnisse, um ihre Bilder bei Arktis drucken zu lassen. „Wir arbeiten nicht nur mit Apple. Unser Produktprogramm beinhaltet auch Samsung und andere Geräte!“

Das Angebot richtet sich nicht allein an private Verbraucher, sondern auch an Firmenkunden, die eine Reihe von bedruckten Hüllen für ihre Mitarbeiter kaufen möchten, so beispielsweise an Weihnachten oder für besondere Anlässe wie die Eröffnung einer neuen Abteilung. Arktis kann auf Anfrage auch größere Mengen einer bestimmten Hülle produzieren, z. B. für Sportvereine, Musikbands oder für Unternehmen.
 
Der Rest ist einfach. Laden Sie ein Foto von Ihrem Computer oder Telefon in den Arktis-Webshop hoch, folgen Sie den Anweisungen, geben Sie Ihre Lieferadresse ein, führen Sie das Zahlungsverfahren durch, und innerhalb weniger Tage erhalten Sie Ihre Hülle per Post.

Weitere Anwendungen

Obwohl es sich bei den zu bedruckenden Materialien heutzutage überwiegend um Hüllen und Taschen aus Polycarbonat und TPU handelt, erlaubt der LEF die Verwendung einer nahezu unbegrenzten Vielfalt an Materialien, darunter PET, ABS, Polycarbonat, TPU, Leder und Textilien. Grundsätzlich kann der VersaUV LEF Text, Fotos, Logos oder andere Designs direkt auf Objekte mit einer Dicke von bis zu 10 cm ausdrucken. Beispiele für diese Objekte sind Gadgets, Geschenkartikel, Prototypen, industrielle Bauteile und elektronische Geräte.

Arktis möchte das Drucksystem VersaUV LEF von Roland DG auch mit anderen Materialien testen. Rainer Wolf hält sich mit Auskünften bedeckt und macht nur vage Andeutungen über Spiegelglas, magnetische Materialien oder Textilstoffe. Hier handelt es sich ganz offenbar um ein Geschäftsgeheimnis. „Wir erhalten viel Unterstützung durch Roland DG. Sie sind eng in das Testverfahren involviert und suchen nach neuen Möglichkeiten und Anwendungen“, erklärt Rainer Wolf.

Einsteiger- und Produktionsmodell

Die VersaUV LEF-Reihe ist in zwei Modellen erhältlich. Der LEF-12 ist ein Einsteigermodell zu einem sehr günstigen Preis. Der LEF-20 ist das Produktionsmodell, das größer und schneller als der LEF-12 ist. Der LEF-20 hat eine Druckfläche von 508 x 330 mm - die doppelte Größe des Einsteigermodells. Auch die neue bewegliche LED-Lampe erhöht die Produktivität. Die Druckgeschwindigkeit für CMYK, weiße und transparente Tinte ist deutlich höher. Voreinstellungen für bis zu 20 Materialien oder Objekte können über die Software eingegeben werden, sodass der Benutzer rasch die richtigen Einstellungen für bevorzugte Artikel auswählen kann.

www.arktis.de