DGSHAPE präsentiert nächste Generation der Nassfräsmaschinen DWX-42W für On-demand-Produktion von hochwertigem Zahnersatz

 

DGSHAPE, eine vollständige Tochter von Roland DG, kündigte heute die Markteinführung der DWX-42W vor, des Nachfolgemodells der beliebten Nassfräsmaschine DWX-4W. DGSHAPE ist führender Anbieter digitaler Fertigungswerkzeuge, zum Beispiel von 3-D-Fräsmaschinen, 3-D-Druckern und Gravurgeräten.

Hisashi Bito, Vorstandsvorsitzender von DGSHAPE, erläutert: „Die DWX-42W ist die neueste Ergänzung unseres wachsendes Sortimentes an Technologie für Zahnersatz. Die DWX-42W basiert auf zahntechnischen Lösungen von Roland, die durch DGSHAPE weiterentwickelt wurden. DGSHAPE unterstreicht mit dem neuen Gerät, wie das Unternehmen Zahntechnikerinnen und Zahntechniker dabei unterstützt, noch effizienter zu arbeiten, die Behandlungszeiten der Patientinnen und Patienten zu verkürzen und schließlich auch die Profitabilität zu erhöhen.

Die DWX-42W kann hochästhetischen Zahnersatz aus modernster Glaskeramik und aus Kompositharzen fertigen. Die Nassbearbeitungsplattform der DWX wurde an zahlreichen Stellen verbessert; hierzu zählen unter anderem neue Schleifkörper, eine größere Kapazität des automatischen Werkzeugwechslers (Automatic Tool Changer; ATC), Ethernet-Konnektivität und eine neue, von DGSHAPE konstruierte Spindel (zum Patent angemeldet). Andere wichtige Erweiterungen sind reduzierte Anforderungen an Luftdruck und -menge, wodurch das Gerät einfacher mit vorhandenen Druckluftanlagen kompatibel ist; eine bis zu 50 Prozent schnellere Fräsbearbeitung sowie schließlich eine verstärkte Rahmenkonstruktion, die noch mehr Stabilität und damit Präzision gestattet.



 

Wie Bito ergänzt, ist ein wichtiges Element aller DWX-Dentalapparate ihre hohe Nutzerfreundlichkeit. Die Bedienung ist so einfach, dass eigentlich nur ein Schalter betätigt werden muss. Die offene Architektur ermöglicht viel Flexibilität, sodass Software und Scanner verwendet werden können, mit denen die Labortechnikerinnen und Labortechnikern bereits vertraut sind. Die sechs Stationen des ATCs geben die Schleifkörper so aus, wie es für die bedienerlose Produktion erforderlich ist. Weitere hochmoderne Merkmale sind das virtuelle Bedienfeld (VPanel), mit dem die Bedienerinnen und Bediener von einem einzigen Computer aus in kürzester Zeit Einstellungen für bis zu vier Geräte vornehmen können, was eine Produktion hoher Stückzahlen zulässt. Das VPanel überwacht den Bearbeitungsstatus; es benachrichtigt nach dem Fräsvorgang per Mail und informiert auf dieselbe Weise über Instandhaltungsmaßnahmen. 

Durch Installation in einer Einzelmaschine in einer Klinik oder in Kombination mit einer DWX-52D unter Laborbedingungen“, so erläutert Bito weiter, „gestattet die DWX-42W Skalierbarkeit. So können Unternehmen auf Wachstumskurs ihre Angebotspalette erweitern, indem sie steigenden Anforderungen der Kunden entsprechen.“ 

 

Entdecken Sie mehr über die DWX-42W