Gelungene Präsentation der neuen Produkte auf der Viscom

Roland DG lanciert DisplayStudio auf der Viscom in Frankfurt. Diese benutzerfreundliche Lösung für Digital Signage wurde mit dem ‚BEST of 2014 Award‘ ausgezeichnet. Auch der neue Textildrucker Texart RT-640 war zum ersten Mal auf einer Messe in Deutschland vertreten. Das Feedback war voll des Lobes.

viscom-overview.jpg

Der ‚Viscom BEST of 2014 Award‘ für Rolands DisplayStudio

Roland DG gewann mit DisplayStudio den ‚Viscom Best of 2014 Award‘ in der Kategorie Software. Dieses Softwarepaket für Digital Signage wurde auf der Viscom-Messe vom 5. bis 7. November in Frankfurt präsentiert. DisplayStudio umfasst eine nutzerfreundliche Software, einen leistungsstarken digitalen Medienspieler und einen speziell für Digital Signage konzipierten LED-Bildschirm. Die Jury beschrieb die Software als einfaches Einsteigerpaket mit einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis.

Lesen Sie hier den vollständigen Pressebericht zum ‚Viscom BEST of 2014 Award‘

Präsentation des neuen Sublimationsdruckers

Der brandneue Texart RT-640 (162.5 cm breit) zog eine Vielzahl interessierter Besucher an. Dies ist ein Sublimationsdrucker mit fantastischer Druckqualität und lebendigen Farben, der eine äußerst stabile Produktion gewährleistet. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von Sportbekleidung, Soft Signage und Modeartikeln bis hin zu Raumgestaltung und Werbeartikeln.

Mit der neuen Texart-Tinte ist der RT-640 in vier (CMYK) oder acht Farben (CMYKLcLm + Orange + Violett) erhältlich. Die Erweiterung um Orange und Violett sorgt für ein außergewöhnlich breites Farbspektrum, mit dem starke Farben in besonders hohem Kontrast gedruckt werden können. Bei der RIP-Software hat der Nutzer die Wahl aus der ErgoSoft Roland-Edition und Roland VersaWorks.

Karel Sannen, Marketingkoordinator bei Roland DG: „Der Texart RT-640 ist erst seit einigen Wochen auf dem Markt, die Viscom erwies sich als ideale Plattform, um dem deutschen Publikum den neuen Textildrucker vorzustellen. Das Feedback der Besucher war sehr positiv. Sowohl zur Druckqualität als auch zum Preis haben wir sehr gute Reaktionen erhalten.“

Interesse am 3D-Druck

Neben dem „Full colour“-Druck konzentrierte sich das Interesse auch auf den 3D-Druck. Roland DG stellte nämlich seinen ersten 3D-Drucker überhaupt, den monoFab ARM-10 vor. Das Gerät wurde neben dem monoFab SRM-20 präsentiert, dem neuen Desktop-Fräsgerät von Roland DG. Mit dem SRM-20 werden Gegenstände durch das Entfernen von Material kreiert (subtraktiv), mit dem ARM-10, indem Material hinzufügt wird (additiv). Dank der Auswahlmöglichkeit aus diesen beiden Arbeitsweisen kann Roland DG immer die beste Lösung für die jeweilige Anwendung des Kunden bieten.