Neue Roland VersaWorks®-Software mit PANTONE®-Bibliothek

Roland DG bringt eine neue Version von VersaWorks heraus. VersaWorks ist die benutzerfreundliche RIP-Software, die exklusiv für die Großformatdrucker und die kombinierten Drucker/Schneideplotter des Unternehmens entwickelt wurde. Die neue Version der Software bietet fortgeschrittene Farbmanagement-Tools.

In VersaWorks 4.8 wurden sechs Farbbibliotheken von PANTONE PLUS und Goe™ integriert. Diese Farbdefinitionssysteme beweisen ihren Nutzen bei jeder Anwendung, die eine genaue Übereinstimmung der Farben erfordert. Mithilfe der Farbbibliotheken ist es möglich, eine spezifische PANTONE-Schmuckfarbe in einer Datei in einen CMYK-Wert umzuwandeln, der auf einem Tintenstrahldrucker von Roland DG reproduziert werden kann. Dank dieses vereinfachten Arbeitsablaufs ist die richtige Farbe schnell gefunden und gedruckt.

Die neueste Version von VersaWorks enthält auch eine neue Funktion für das Ersetzen von Schmuckfarben. Hiermit können Benutzer jedwede Schmuckfarbe in einem Entwurf durch eine Farbe aus einer Farbbibliothek von VersaWorks ersetzen, ohne dass die Datei geöffnet werden muss. VersaWorks enthält 16 Farbbibliotheken, u. a. die neuen PANTONE-Bibliotheken und die Roland Color System Library. Letztere umfasst über 1500 normale und metallische Farben. Nutzer können die Schmuckfarben in ihrem Entwurf auch durch Weiß oder Glanzfarbe ersetzen. Diese Farben werden von verschiedenen Roland-DG-Druckern unterstützt.

„Als Marktführer bei den Großformatdruckern bietet Roland vielseitige Produktions-Tools für einige der kreativsten Sektoren der Welt“, sagt Andrew Hatkoff, Direktor für Technologie-Lizenzen und Geschäftsentwicklung bei PANTONE. „Wir freuen uns, dass wir diesen Unternehmen gemeinsam mit Roland alle Vorteile der PANTONE-Farbtonanpassung bieten können. Als Standard für die Design- und Grafikindustrie bietet PANTONE den Endbenutzern kreative Flexibilität und exakte Farbtongenauigkeit für die Anwendungen, die sie benötigen.“

„In Version 4.8 von VersaWorks haben wir bahnbrechende Farbmanagementfunktionen hinzugefügt“, sagt Kevin Shigenoya, der Verantwortliche für den weltweiten Vertrieb bei Roland DG Corp. „Wir sind stolz auf die ersten integrierten PANTONE-Farbbibliotheken, die ein einfacheres und genaueres Abgleichen von Schmuckfarben ermöglichen. Mit VersaWorks können Benutzer direkt auf diese und andere zukunftsweisende Funktionen zugreifen, und das kostenlos.“

Die Tintenstrahldrucker und kombinierten Drucker/Schneideplotter von Roland DG sind ideale Geräte für die Herstellung von Beschilderungen, Bannern, Fahrzeugaufklebern und -vollverklebungen, Textiltransfers, Verpackungsprototypen, Etiketten und Verkaufsauslagen. Die VersaWorks 4.8 RIP-Software basiert auf der aktuellsten Adobe CPSI 3019-Engine und ist optimal auf Rolands Tintenstrahlgeräte abgestimmt. Die Software ist mit Windows 7, Vista und XP kompatibel. VersaWorks 4.8 wird mit allen neuen Geräten gratis mitgeliefert und steht heutigen Benutzern über den Roland@NET-Update-Service kostenlos zur Verfügung.

VersaWorks bietet eine Reihe von Druckoptionen: u. a. einen Hochgeschwindigkeitsmodus für das Drucken von Bannern, einen künstlerischen Modus für besondere Indoor-Drucke, die Voreinstellung MAX Impact für sattere Farbkontraste und die Möglichkeit, variable Daten zu drucken. Darüber hinaus enthält die Software eine Vielzahl von Layout-, Bearbeitungs- und Druckfunktionen wie z. B. Verschachteln, Unterteilen, Abschneiden, Skalieren und Serienproduktion. Zudem wird die für einen Auftrag benötigte Tinte im Voraus berechnet. Dank VersaWorks ist es möglich, über einen Computer bis zu vier Roland-Geräte zu steuern. Die Software unterstützt auch die GX-Schneideplotter.