Roland DG ernennt Johan Struyfs Director of Operations für Zentraleuropa

Roland DG ernennt  Johan Struyfs zum Director of Operations, verantwortlich für Sales, Marketing, Service und Business Development in Zentraleuropa, einschließlich Belgien, Niederlande, Luxemburg, Frankreich, Deutschland, Österreich und Schweiz.

Roland DG ernennt  Johan Struyfs zum Director of Operations, verantwortlich für Sales, Marketing, Service und Business Development in Zentraleuropa, einschließlich Belgien, Niederlande, Luxemburg, Frankreich, Deutschland, Österreich und Schweiz. Johan hat zuvor eine beeindruckende Karriere und ein Netzwerk bei Unternehmen wie Ilford, Anitec, Agfa und Fujifilm aufgebaut. Bei Roland DG selbst blickt er auf fünf Jahre Erfahrung im Bereich Sales und Service zurück. Dies wird jetzt mit der Verantwortung für die gesamte Region Zentraleuropa vom Hauptsitz im belgischen Geel gekrönt.

Johan Struyfs erläutert: "Diese Funktion ermöglicht es mir vor allem, die Unternehmenskultur von Roland in unserer Region zum Leben zu erwecken. Die Aufgeschlossenheit und der menschliche Ansatz von Roland sprechen mich am meisten an. Ich bin von Natur aus sehr positiv und pragmatisch eingestellt und stehe gerne nahe am Team und am Markt. Mich wird man nicht in einem Elfenbeinturm finden."

Laut Johan Struyfs verbindet vor allem die Reife auf dem Gebiet von Wirtschaft und Technologie,  die Länder zu einem zentraleuropäischen Cluster, da sie sich auf einem vergleichbaren Niveau befinden. Das ermöglicht vielfältige Synergien und so können Konzepte, die in einem Land erfolgreich sind, auf ein anderes übertragen werden. Die Teammitglieder von Roland sind lokal verwurzelt, bilden jedoch zugleich ein starkes und motiviertes europäisches Team, sodass Erfahrungen in den Bereichen Sales, Service und Marketing untereinander ausgetauscht werden können.

Neben der Unterstützung der vorhandenen Vertriebskanäle wird die zukünftige Herausforderung von Johan Struyfs daraus bestehen, Partnerschaften für die neuen Marktsegmente aufzubauen. Dabei kann es sich beispielsweise um Systemintegratoren, Retailer und industrielle Parteien handeln. Auch die digitalen Kommunikationskanäle werden wichtiger, um der Community näher zu stehen und diese noch besser zu unterstützen. Roland DG hat in eine fortschrittliche, neue digitale Plattform mit eigenen Webseiten für jedes Land investiert.

Gregory Bilsen, President EMEA, erklärt: "Die Internationalisierung nimmt immer mehr zu und daher sind auch für Roland DG eine europäische und sogar globale Struktur sowie ein europäisches und globales Unternehmen entscheidend. Johan wird eine wichtige Rolle für diese zentraleuropäische Region spielen, die den Kern einer breiteren europäischen Organisation bildet, welche wir noch weiter angleichen und verstärken. Mit seinen Erfahrungen und seinem Ansatz haben wir die richtige Person an der richtigen Stelle."

Laut Johan Struyfs steht Roland DG an einem wichtigen Wendepunkt in der Unternehmensgeschichte: "Im Moment haben wir alle Lösungen für die Anwendungen des Verbrauchers auf dem Gebiet der hochwertigen Werbetechnik und visuellen Kommunikation sowie des Brandings und Retails. Unser Ziel ist es, Erfahrungen zu bieten, die die Erwartungen der Kunden übersteigen. Wir möchten die Benutzer mit einem außergewöhnlichen individuellen Erlebnis erstaunen und inspirieren.

Roland DG konnte schon immer sehr rasch Maschinen und Ersatzteile liefern, sodass Kunden mit niedrigen und personalisierten Volumen schnell auf den Markt reagieren können. "Ich glaube stark an eine dezentralisierte Produktion, die blitzschnell auf Trends und Aktualitäten reagieren kann. Auf der FESPA hat Roland DG bereits demonstriert, wie der Kunde uns inspiriert, die perfekte Lösung für jede Frage und jedes Problem zu finden. Dadurch haben wir die richtige Größe und Wendigkeit sowie den passenden Ansatz und die richtige Mentalität Wir möchten zusammen mit unseren Kunden erfolgreich sein, indem wir in vorhandenen und neuen Märkten hochwertige und kreative Lösungen anbieten", so Johan Struyfs abschließend.