Roland DG bringt Fräsmaschine für Zahnärzte auf den Markt: die DWX-30

Roland DG führt eine Fräsmaschine ein, die eigens für Zahnärzte entwickelt wurde. Mit dieser äußerst funktionalen Maschine können sie kosteneffizient Brücken und Kronen aus Zirconium herstellen. Brücken und Kronen für Zähne werden gewöhnlich in zahnärztlichen Laboratorien angefertigt. Ästhetische Standards für die Zahnheilkunde schreiben vor, dass sich Prothesen exakt an das natürliche Gebiss anfügen müssen. Zirconium (Zirconiumdioxid, ZrO2) ist ein keramisches, metallfreies Material mit ausgezeichneter Haltbarkeit und Biokompatibilität. Das Material wird wegen seiner weißen, durchscheinenden Farbe und antiallergischen Eigenschaften oft für Zahnprothesen eingesetzt. Die Prothesen kommen zustande, indem das Zirconium in eine bestimmte Form gefräst wird.

Zahnprothesen werden vor allem in großen Laboratorien angefertigt, da mit der Anschaffung der für das Fräsen des Zirconiums benötigten Apparatur beträchtliche Kosten einhergehen. Dank der DWX-30 können jetzt auch kleinere Labors diese Aufgaben zu erschwinglichen Kosten ausführen.

Die DWX-30 wurde von Roland DG auf der Grundlage ausführlicher zahnärztlicher Forschungen entwickelt. Die Maschine ist kosteneffizient, kompakt und einfach in der Verwendung. Die DWX-30 ist zudem eine offene Plattform, die von verschiedenen zahnärztlichen CAD/CAM-Programmen unterstützt wird.

 

Eigenschaften der DWX-30

  • Steuerung über vier Achsen (XYZ und eine rotierende Achse [A-Achse])
    • Material kann im Winkel von ±20 Grad bearbeitet werden
    • Ermöglicht die Anfertigung hochwertiger Kronen und Brücken
  • Wird mit vollständigem Klemmset für Standardzirconiumformate geliefert
  • Transparente Kapsel im Gerät fängt Staub auf und führt ihn ab
  • Installation und Kalibrierung des Geräts mit einem einzigen Mausklick
  • Desktopgerät, das auch für kleinere Praxen kompakt genug ist

 

Bitte wenden Sie sich für weitere Informationen an Roland DG: info@rolanddg.be oder +32 14 57 59 11.