Roland DG stellt METAZA MPX-90M vor

Roland DG Corp., führender und weltweiter Anbieter von 3D-Fräsen, Graviermaschinen und Geräten für die direkte Kennzeichnung von Gegenständen, hat heute den neuen METAZA MPX-90M Desktop-Impakt-Drucker vorgestellt. Der Drucker kennzeichnet medizinische Instrumente dauerhaft mit UDI- (Unique Device Identifikation) Barcodes (Barcodes zur eindeutigen Identifizierung von Geräten) zur Kontrolle und Nachverfolgung. Der MPX-90M, der auf der Basis von 30 Jahren erprobter Technologie von Roland entwickelt wurde, generiert schnell zweidimensionale (2D) Matrix-Barcodes, die den GS1*1-Standard erfüllen, und bringt sie mit hoher Geschwindigkeit und Präzision auf der Oberfläche von medizinischen Instrumenten an. MPX-90M-Barcodes können mit handelsüblichen Barcode-Scannern*2 gelesen werden, um die Verwendung medizinischer Instrumente während ihres gesamten Lebenszyklus kontrollieren und nachverfolgen zu können.

„Um die Sicherheit der Patienten gewährleisten zu können, benötigen Mediziner eine zuverlässige Methode zur Kontrolle und Nachverfolgung von medizinischen Instrumenten wie Skalpellen, Pinzetten, und Zangen", sagte Y. Yazawa, 3D-Produkt-Manager von Roland DG. „Der neue MPX-90M wurde exklusiv für die dauerhafte Kennzeichnung von Werkzeugen und Geräten mit Barcodes, Seriennummern und anderen Informationen konzipiert. Der MPX-90M gehört zu den präzisesten Geräten zur direkten Kennzeichnung von Objekten der Branche und kann 2D-Matrix-Barcodes erstellen, die nur einen Quadratmillimeter groß sind."

Der MPX-90M kann Markierungen auf einer Vielzahl von Materialien*3 ohne Geruchsbelästigung oder Verunreinigungen anbringen. Die markierten Oberflächen sind nicht für Korrosion anfällig, da nichts eingebrannt und kein Material entfernt wird. Für die Bedienung des MPX-90M ist keine spezielle Schulung erforderlich. Mit dem im Lieferumfang enthaltenen Schraubstock kann ein Objekt einfach gesichert und mit dem eingebauten Laserpointer kann der zu markierende Bereich genau bestimmt werden. Durch seine kompakte Bauweise und Energieeffizienz eignet sich der MPX-90M ideal für kleine Büroumgebungen sowie Hersteller und Zulieferer von medizinischen Instrumenten.


Eigenschaften des METAZA MPX-90M

  • Der haltbare diamantbestückte Stift druckt direkt auf Titan, Edelstahl und andere harte Metalle*3.
    • Schnelle Prägung von 26-stelligen Informationen innerhalb einer Fläche von einem Quadratmillimeter
  • Saubere, schnelle Präzisionskennzeichnung ohne Wegbrennen oder Materialverlust
    • Beim Betrieb entstehen keine Verunreinigungen oder Gerüche.
    • Der markierte Bereich rostet nicht.
  • Mit 2D-Datamatrix-Barcode-Software (GS1-Standard)
    • Importiert CSV-Dateien für den Druck variabler Daten zur Serialisierung von Barcodes.
    • Druckt Logos, Texte und Grafiken im JPG- oder BMP-Format zur Integration von Markenelementen und weiteren individuellen Daten.
  • Einfach einzurichten und zu nutzen, ohne dass dafür eine spezielle Ausbildung oder eine tägliche Wartung erforderlich ist.
  • Mit seinen kompakten Abmessungen und der energieeffizienten Bauweise ist er ideal für kleine Kliniken und Büros sowie für Hersteller medizinischer Instrumente und Zulieferer.
  • Sicher in der Anwendung; mit einem vollständig eingekapselten Laser der Klasse 1


Die mitgelieferte Software METAZAStudio generiert UDI-Nummern

Der MPX-90M wird mit der Software METAZAStudio ausgeliefert, die über eine Funktion zur Generierung von 2D-Datamatrix-Barcodes verfügt. Um einen eindeutigen Barcode zu erstellen, wählen Sie im Hauptmenü einfach das Barcode-Symbol aus und geben die entsprechenden UDI-Zahlen ein. Die Software erledigt den Rest und generiert einen 2D-DataMatrix-Barcode, der auf dem MPX-90M ausgegeben werden kann. METAZAStudio kann CSV-Dateien für den Druck variabler Daten im 2D-Matrix-Barcode mit Nummernserien und zusätzlichem Text importieren. METAZAStudio kann auch Logos und Grafiken im JPG-, BMP- oder Adobe-Illustrator-8- (AI / EPS) Dateiformat drucken, um Markenelemente zu integrieren.

 

 

*1 GS1 ist eine internationale Non-Profit-Organisation mit Mitgliedsorganisationen in über 100 Ländern, die die Entwicklung und Implementierung von globalen Standards weltweit und branchenübergreifend fördert.
*2 Für ein komplettes UDI-System sind ein Computer und ein Barcode-Scanner erforderlich.
*3 Bei der zu bedruckenden Oberfläche darf die Vickers-Härte (HV) nicht größer als 200 sein.