Update der RIP-Software von Roland DG ab sofort erhältlich

Roland DG führt VersaWorks Version 4.0 ein, ein umfassendes und einfach zu verwendendes RIP-Softwarepaket, das exklusiv für die Tintenstrahldrucker- und Drucker/Schneideplotter-Baureihen des Unternehmens entwickelt wurde.

Die Tintenstrahldrucker und Drucker/Schneideplotter von Roland werden weltweit von Fachleuten für Anwendungen wie Schilder, Banner und Fahrzeugbeschriftungen bis hin zu Verpackungsprototypen, Etiketten, Klebebildern und POP-Displays verwendet. Die VersaWorks 4.0 RIP-Software basiert auf der neuesten Adobe CPSI 3019 Engine und wird mit allen Tintenstrahldruckern von Roland geliefert. Sie bietet den Anwendern eine leistungsstarke, vollständig integrierte digitale Drucklösung.

VersaWorks 4.0 bietet verschiedene neue Verbesserungen, u. a. eine Fehlerstreuung für ausgezeichnete Druckqualität sowie eine Advanced-Job-Log-Funktion, mit der Benutzer Auftragsinformationen wie Drucklänge und Tintenverbrauch in Excel unterstützte Dateiformate exportieren können.


Neue Bibliothek für Metallic-Volltonfarben

Mit der Einführung der Version 4.0 enthält VersaWorks nun mehr als 500 Metallicfarben in der Roland Metallic-Farbbibliothek. Diese Volltonfarbbibliothek enthält Silber, Gold, Bronze und viele Perlmuttfarben. Diese Metallicfarben können mit dem VS-640 oder XC-540MT gedruckt werden. Im Roland-Farbsystem, das alle Tintenstrahldrucker von Roland unterstützt, sind mehr als 1000 Standardvolltonfarben enthalten.

Das Roland-Farbsystem ermöglicht Benutzern, Volltonfarbkarten und Musterbücher auf jedem Medium zu drucken. Diese Referenzhilfsmittel helfen Kunden bei der Wahl der besten Volltonfarbe für ein Unternehmenslogo oder eine Teamfarbe. Diese Volltonfarben können dann mit 100 Prozent Genauigkeit auf demselben Medium reproduziert werden.

Für Benutzer der Tintenstrahldrucker/Schneideplotter VersaUV von Roland enthält VersaWorks 4.0 in der Roland-Textursystembibliothek nun mehr als 70 Texturen, die mit der durchsichtigen Beschichtungsfarbe produziert werden können.

 

Leistungsstarke Druck- und Schneideoptionen

Zu den weiteren VersaWorks-Funktionen gehören verschiedene Druckoptionen, mit denen die Anforderungen jedes Auftrags erfüllt werden können. Benutzer können zwischen dem Hochgeschwindigkeitsmodus für die Produktion von Bannerdrucken, der MAX-Impact-Voreinstellung für plastische Außengrafiken sowie einem künstlerischen Modus für herausragende Innengrafiken wählen. VersaWorks umfasst variablen Datendruck, unterstützt bis zu vier Roland-Geräte gleichzeitig und bietet Unterstützung für die Schneideplotter der GX-Baureihe von Roland. VersaWorks schätzt automatisch den Tintenverbrauch und die Druckzeit für jede Grafik, um Zeit und Kosten genau zu überwachen. VersaWorks bietet ferner integrierte ICC-Profilunterstützung, Tintenstandseinstellungen, Softwareprüffunktionen und erweiterte Zuschneide-, Kachel- und Verschachtelungsoptionen. Mit der PerfCut-Funktion können Benutzer von Roland-Druckern/Schneideplottern präzise perforierte Schnittlinien produzieren.

Kunden mit Tintenstrahldruckern von Roland können über eine Internetverbindung des Roland@NET-Service kostenlos auf Version 4.0 upgraden.